Exposition « Zufallstreffer » – Berlin

Aurélien Tristan Bonnetain, Zufallstreffer

L’exposition Zufallstreffer, qui aura lieu à Berlin les 24 et 25 février 2012 au Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien (Studio I) présente les 10 dessins d’un ami, Aurélien Tristan Bonnetain. À chaque dessin il a voulu que réponde un texte écrit  par un auteur différent. J’ai donc écrit un micro-récit qui sera exposé aux côtés du dessin qui l’a fait naître (le dessin comme le texte seront mis en ligne ici après l’exposition).
Les textes seront publiés par eriginals berlin et seront disponibles à partir du 24 février 2012 au format E-book. Lors du vernissage de l’exposition aura lieu une lecture de tous les textes.

 
 
Ci-dessous une description en allemand du projet, tirée du site de Mathilda Gold :

Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler

Die Ausstellung Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler zeigt Zeichnungen des in Berlin lebenden französischen Künstlers Aurélien Tristan Bonnetain und Texte internationaler Geschichtenerzähler. Bonnetain beschäftigt sich in seinen Zeichnungen mit der Zufälligkeit der Linie und der Entstehung von Geschichten. Die Geschichtenerzähler setzen sich ihrerseits mit dem Deutungsschatz seiner Arbeiten auseinander. Das Gemeinschaftsprojekt wird erstmals im Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien in Berlin ausgestellt.
Die kleinformatigen, zweidimensionalen Arbeiten, die auf postkartengroße Notizblätter

Aurélien Tristan Bonnetain, Zufallstreffer

entstehen, führen über die Linie zur Fläche. Sie sind ein Experimentierfeld der Gedanken. Die lyrischen, zufälligen und naiven Zeichnungsprozesse des Künstlers laden zum Träumen und Geschichtenerzählen ein. Die Geschichte in der Zeichnung ist von der Zufälligkeit der Linie, der Form und deren Verhältnis zueinander geprägt. Während Bonnetain eine so entstehende Geschichte auf dem Papier erzählt, bleibt deren Ausgang bis zum Ende offen. Er erlaubt dem Geschichtenerzähler seiner Phantasie freien Lauf zu lassen und eine mögliche von vielen vorstellbaren Geschichten zu formulieren.

Das Dargestellte ist symbolisch oder figurativ – eine Illustration von gegensätzlichen Elementen, von verlorenen Figuren, die sich irgendwann in anderen Formen oder Landschaften willkürlich wiederfinden. Miniaturhafte Riesen, verstrickte Körper, Pseudophalli, fliegende Vaginas, Knochen, Krücken und Kolumnen, Labyrinthe, Monstren, unmenschliche und dekorative Formen führen den Betrachter durch eine verträumt konstruierte Welt. Er verliert sich darin – wandert, balanciert, fällt, springt und begibt sich in kuriose Situationen. Bonnetains Zeichnungen sind von fernen Reisen und Mythen, von Momentaufnahmen und Gesprächen, von Filmen, Bildern und Zitaten inspiriert. Sie handeln von dem, was in seinem Kopf oder seinen Fingerspitzen geschieht. Sie beanspruchen keine allgemeingültige Geschichte für sich und warten darauf von Geschichtenerzählern weitergeführt zu werden.

Die Ausstellung Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler ist am 24. und 25. Februar 2012 im Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien (Studio I) zu sehen.

Die Kurzgeschichten werden bei eriginals berlin publiziert und sind ab dem 24. Februar 2012 über den Verlag als E-Book erhältlich.

Teilnehmende Schriftsteller: Boris Hillen, Tobias O. Meißner, Romain Delange, Irène Gayraud, Irina Predo, Clément Labail, Johannes Lotze, Christian Wöllecke, Thomas Köck, Mazen Maarouf, Dalan Badak
 
Projektleitung: Vivi Kallinikou, Alime Gümüs
Projektassistenz: Eszter Légrády
Pressereferenz: Annika Hirsekorn

Publicités

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s